Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
1.1 Sämtliche Lieferungen und Leistungen durch die Planker Armaturen Ges.m.b.H. (kurz „PLANKER“) erfolgen ausschließlich auf Basis dieser
Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichungen davon gelten nur dann als vereinbart, wenn sie von PLANKER schriftlich bestätigt wurden.
Diese Geschäftsbedingungen gelten ab 01.05.2020 bis auf Widerruf. Eine jederzeitige Änderung durch PLANKER bleibt ausdrücklich vorbehalten.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages
2.1 Angebote der PLANKER sind unverbindlich. Verträge kommen nur schriftlich (Post, Fax, Email mit elektronischer Signatur) zustande und
sind bis zur Ausstellung einer schriftlichen Auftragsbestätigung durch vertretungsbefugte Organe der PLANKER schwebend unwirksam.
Unbedingt rechtswirksam werden Verträge erst nach Ausstellung der schriftlichen Auftragsbestätigung durch vertretungsbefugte Organe der
PLANKER. Stillschweigen von PLANKER gilt in keinem Fall als Zustimmung von PLANKER.
2.2 Telefonisch getätigte Bestellungen werden nur von bestehenden Kunden anerkannt. Durch etwaige Kommunikationsfehler verursachte
Kosten trägt ausschließlich der Kunde.
2.3 Auftragsbestätigungen gelten als vom Kunden akzeptiert, wenn der Kunde nicht binnen einer Woche ab Erhalt der Auftragsbestätigung
schriftlich widerspricht. Abänderungen von Angeboten gelten nur, wenn sie von PLANKER schriftlich bestätigt wurden.

§ 3 Preise
3.1 Alle Preise basieren auf der jeweils gültigen Preisliste, sofern keine schriftlichen Sondervereinbarungen getroffen sind. PLANKER behält
sich das Recht vor, die Preise entsprechend den eingetretenen Materialpreissteigerungen bei ihren Zulieferanten zu erhöhen. Gleichermaßen
werden wir allfällige Materialpreisreduktionen bei unseren Zulieferanten an Sie weitergeben.
Bei Verträgen mit einer vereinbarten Lieferzeit von mehr als zwei Monaten sind wir berechtigt, die Preise entsprechend der prozentuellen
Änderung des aktuellen Verbraucherpreisindex (zuletzt VPI 2015) zwischen Vertragsabschluss und Lieferzeit anzupassen.
3.2 Alle Preise verstehen sich exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eine steuerfreie Verrechnung ist nur mit gültiger UID-Nummer möglich.
3.3 Zahlungsbedingungen: Rechnungen sind sofort bei Erhalt ohne Skontoabzug zur Zahlung fällig.
3.4 Bei Zahlungsverzug gelten Verzugszinsen in Höhe der jeweiligen gesetzlichen Höchstgrenze als vereinbart.
3.5 Bei Zahlungsverzug ist der Kunde überdies verpflichtet, PLANKER alle durch seine Nichterfüllung der Vertragspflichten aufl aufenden
Spesen, insbesondere auch die Kosten anwaltlicher Mahnungen und Intervention zu ersetzen.

§ 4 Rücktrittsrecht
4.1 Es gilt das gesetzliche Rücktrittsrecht. Der Kunde ist berechtigt nach Zahlung der unten angeführten Stornogebühr vom Vertrag zurückzutreten.
Die schriftliche Rücktrittserklärung muss spätestens am letzten Tag der jeweiligen Rücktrittsfrist zugegangen sein.
– bis 2 Monate vor der Auslieferung der Ware: Stornogebühr in Höhe von 15% des Bruttoauftragswertes.
– bis 1 Monat vor der Auslieferung der Ware: Stornogebühr in Höhe von 30% des Bruttoauftragswertes.
– bis 1 Woche vor Auslieferung der Ware: Stornogebühr in Höhe von 45% des Bruttoauftragswertes.

§ 5 Lieferung
5.1 Vertragsgegenstand ist nur die Übergabe, nicht aber die Montage, der bestellten Waren.
5.2 Die Lieferung der Vertragsgegenstände durch uns ist mit der Übergabe der bestellten Waren an Sie erfüllt.
5.3 Die PLANKER ist zu Teillieferungen berechtigt, Nachlieferungen erfolgen frachtfrei.
5.4 Wird von Ihnen ein Installateur für die Montage der bestellten Waren namhaft gemacht oder wünschen Sie die Montage der bestellten
Waren durch den von uns vorgeschlagenen Installateur, ist die Lieferung mit der Übergabe der Waren an diesen erfüllt.
5.5 Eine allfällige Warenrückgabe gilt erst dann als erfolgt, wenn die Ware von Ihnen oder Ihrem Installateur an uns zurückgestellt wurde.
5.6 Genannte Lieferfristen sind Richtwerte. Aus geringen Überschreitungen genannter Lieferzeiten mit /ohne Verschulden von PLANKER können
keine Ansprüche gegen PLANKER abgeleitet werden. Lieferfristen beginnen frühestens mit Übergabe von allen eingeforderten Informationen
an PLANKER. Fälle von force majeure berechtigen PLANKER ohne weitere Begründung zum gänzlichen oder teilweisen Rücktritt vom Liefervertrag.
Bei grobem Verschulden von PLANKER an einer Überschreitung von vereinbarten Lieferfristen kann der Kunde nach Setzung einer
von beiden Teilen als angemessen eingestuften Frist von 4 Wochen vom Liefervertrag zurücktreten.
5.7 Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden, wobei jede übliche Versandart durch den Kunden als genehmigt gilt. Versandbereite
Ware muss unverzüglich abgerufen werden, widrigenfalls PLANKER auf Kosten des Kunden berechtigt ist, extern zu lagern oder den
Versand als ab Werk geliefert zu berechnen.
5.8 Alle bei ab Werk-Lieferung entstandenen Fracht- und Verpackungskosten werden zu den üblichen Preisen gesondert in Rechnung gestellt.

§ 6 Rücksendungen
Bei Rücksendungen auf Grund ungerechtfertigter Reklamationen oder Falschbestellungen berechnet PLANKER an den Kunden Bearbeitungsbzw.
Wiedereinlagerungskosten in der Höhe von 15% des Warenwertes der zurückgenommenen Ware.
6.1 Die Rücknahme kann nur dann erfolgen, wenn:
– eine schriftliche Stellungnahme seitens des Kunden vorliegt
– die Ware keine Gebrauchsspuren aufweist
– das Bestelldatum maximal 2 Monate in der Vergangenheit liegt
6.2 Sonderanfertigungen sind vom Rücknahmerecht ausgeschlossen.
6.3 Gefahr und Kosten des Rücktransportes gehen in jedem Fall zu Lasten des Kunden.

§ 7 Eigentumsvorbehalt, Zahlung
7.1 Die gelieferte Ware bleibt – auch bei Weiterverarbeitung durch den Kunden – bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
7.2 Andere Zahlungsarten als Überweisungen gelten nur als schuldbefreiend, wenn diese Zahlungsweise mit PLANKER schriftlich vereinbart ist.

§ 8 Gewährleistung
8.1 Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beginnt vom Tage der Übergabe der Waren an Sie oder den mit der Montage beauftragten Installateur
zu laufen.
8.2 Kleine, handelsübliche Abweichungen in Farbe, Form und Ausführung berechtigen nicht zu Gewährleistungsansprüchen.
8.3 In allen Fällen der Gewährleistung sind wir berechtigt, uns von den Ansprüchen auf Aufhebung des Vertrages oder auf Preisminderung
dadurch zu befreien, dass wir in angemessener Frist mangelhafte Ware gegen mängelfreie austauschen, in angemessener Frist eine Verbesserung
durchführen oder das Fehlende nachtragen oder sonst nach unserer alleinigen Wahl eine entsprechende Gutschrift an den Kunden
ausstellen.
8.4 Wandlung wird ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 9 Haftung
9.1 Die Haftung für leicht fahrlässiges Verhalten seitens PLANKER wird ausdrücklich ausgeschlossen. Unsere Haftung, aus welchem Titel
immer, ist mit der Nettofakturensumme begrenzt.
9.2 Keine Haftung für Mängel oder sonstiger Schäden besteht bei:
– unsachgemäßer Verwendung
– vorschriftswidrigem Einbau
– der Nichtbeachtung bestehender Richtlinien und Prüfvorschriften bei Einbau in Gesamtanlagen
– fehlerhafter Montage oder fehlerhaftem Betrieb, falscher Reparatur oder Wartung durch Dritte
– fehlerhafter, gewaltsamer oder nachlässiger Behandlung
– Verwendung ungeeigneter Betriebsmittel
– Verwendung materialschädigender Materialien
– natürlicher Abnutzung

§ 10 Beauftragter Installateur
10.1 Die Auslieferung der Ware an den Installateur erfolgt durch uns aufgrund des von Ihnen unterfertigten Offertes, falls Sie uns nicht schriftlich
eine gegenteilige Anweisung erteilen.
10.2 Wir empfehlen Ihnen, von dem mit der Montage beauftragten Installateur einen Kostenvoranschlag einzuholen. Der Installateur wird
entweder von Ihnen oder von uns in Ihrem Namen beauftragt. Wir haften in keinem Fall für Sachkenntnis oder Eignung des Installateurs oder
dessen Auswahl.
Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 11 Allgemeines
10.1 Unsere gesamte Korrespondenz werden wir an Ihre im Offert angegebene Adresse richten.

§ 12 Erfüllungsort, Gerichtsstand
12.1 Erfüllungsort für sämtliche gegenseitigen Ansprüche aus dem Liefervertrag ist unser Firmensitz. Es gilt in jedem Fall ausschließlich
österreichisches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechts und allfälliger Verweisungsnormen.
12.2 Klagen gegen den Kunden können bei jenem sachlich zuständigen Gericht eingebracht werden, in dessen Sprengel der Kunde zum
Zeitpunkt des Vertragsabschlusses seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Beschäftigungsort hatte.
12.3 Gerichtsstand ist Wiener Neustadt.

§ 13 Schlußbestimmungen
Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird
hier die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden durch solche ersetzt
und /oder ergänzt, welche der Parteienabsicht am nächsten kommen.

Stand: Mai 2020
Scroll to Top